Dienstag, 21. Januar 2014
Atteneder Grafik Design

Für das Land Niederösterreich haben wir in bewährter Zusammenarbeit mit Doris Prenn das Museum für ­Rechts­geschichte und Folterkammer im ehemaligen Kanonenrondell in Pöggstall neugestaltet. Auf einer Fläche von zirka 600 m² haben wir die von den Kuratorinnen Dr. Elisabeth Vavra und Mag. Edith Bilek-Czerny aufbereiteten Inhalte in Form gebracht.

Planungsphase
2010–2011

Herausforderung
Klare und informative Gestaltung der Rechtsgeschichte ohne „­Geisterbahn-Horroreffekt“ – Nutzung der Wandkrümmung der ringförmig angeordneten Räume

|
Montag, 16. Dezember 2013
Atteneder Grafik Design

Für „Die Eiermacher“ machen wir seit einiger Zeit das Verpackungsdesign.
Jetzt ist eine Serie von Etiketten für Wachteleier entstanden.

|
Donnerstag, 12. Dezember 2013
Atteneder Grafik Design

Für das Archtekturbüro archionic (Dietmar Seyrlehner | Markus Knöbl) haben wir einen Infofolder gestaltet. Dafür ist – aus dem Wunsch nach „zeitloser“ und unkonkreter Bildinformation – dieses Bild entstanden.

Und hier der ganze Folder.

|
Dienstag, 10. Dezember 2013
Atteneder Grafik Design

Das große CD-Projekt dieses Jahres: Corporate Design für die GWG der Stadt Steyr.

Die GWG der Stadt Steyr ist mit Abstand der größte Wohnraum-Anbieter in Steyr.
Und sehr weit am Weg von der städtischen Dienststelle zum modernen Dienstleister.
Das Erscheinungsbild war eher hintan und so haben wir – enstehend aus der einfachen Anfrage nach einer Neugestaltung der Visitenkarten – im Lauf des Jahres mit einem komplett neuen Erscheinungsbild den aktuellen Anforderungen des Wohnungsmarkts Rechnung getragen.

Entstanden sind neben dem Logo…

  • …Geschäftsdrucksorten
  • Formulare
  • Mailings
  • Inserate
  • Büro- und Objektbeschilderungen
  • Branding der bestehenden Website
  • Kundeninformationen
  • Schlüsselanhänger
  • Fassadengestaltung

Die Ypsilon-Logofamilie ist im 19. Jahr ihres Bestehens damit wieder ein Stück gewachsen…

|
Samstag, 7. Dezember 2013
Atteneder Grafik Design

Für den ersten Schauraum von Hemmafönster in Österreich haben wir im Rahmen des Projekts von hertl.architekten einen Flächenvorhang gestaltet.

Der stilisierte, dreischichtige und teiltransparente Birkenwald (3x 46 Quadratmeter) „schützt“ den perfekten Schauraum vor der in dieser Hinsicht weniger beglückenden Umgebung.

Geduldiges Experimentieren und Umsetzung: Lang+Lang.

|