Mittwoch, 30. Januar 2013
Atteneder Grafik Design

Etwa 30 aktive Mitglieder aus ganz Österreich hat der Arbeitskreis Urologische Onkologie. Um aktuelle Forschungsstände zu dokumentieren und die Möglichkeit zu bieten, komplexe Sachverhalte für Laien verständlich darzustellen, sollte eine Website entstehen. Auch wenig technikaffine Menschen sollen sich hier in kurzer Zeit in bestimmte Themenbereiche einarbeiten können, um eine solide Wissensbasis zu erhalten. Besonderes Augenmerk lag darum auf einer konsistenten Benutzerführung und einem selbsterklärenden Leitsystem innerhalb langer Textpassagen.

Selber sehen.

Die Geburt des zugehörigen Logos war nicht ganz einfach. Es hat sich dann aber doch gegen die anderen – für uns klar schlechteren Varianten –  durchgesetzt. Und dazu gratulieren wir! Erstens, weil so eine Abstimmung bei mehreren Entscheidern leicht einmal für das bravste, gewöhnlichste, am schnellsten verständliche… ausfällt. Und zweitens weil das Logo etwas hat, was wir die Fähigkeit zum Erzählen einer Geschichte nennen. Das strebt man zwar bei jedem Entwurf an, gelingt aber nicht immer.

Was es erzählt: Ich bin etwas Organisches, nichts Konstruiertes. Ich stelle einen abstrahierten Arbeitskreis dar. Ich zeige die Anordnung der behandelten Organe innerhalb des Körpers (Nieren und Penis/Hoden/Prostata) und ich kann als Mikroskopbild menschlicher Zellen interpretiert werden.

|
Mittwoch, 9. Januar 2013
Atteneder Grafik Design

Gästen Steine in den Weg zu legen, das ist ja wohl die Höhe! Genau, und das hat in diesem Fall gut gepasst. Der Panoramahöhenweg ist ein attraktives Mostviertler Ausflugsziel im Hügelland zwischen Donautal und Gebirge. Mühlsteine, die einst aus dem Sandstein der Region gewonnen wurden, zeigen den Weg. Wie das aussieht können sie sich ausmahlen oder bald in echt ansehen.

Wir haben die lokale Arbeitsgruppe rund um Sprecher Bürgermeister Josef Hofmarcher zusammen mit dem Mostviertel-Tourismus durch die Konzeptphase begleitet, das Logo entwickelt, einen Veranstaltungskalender umgesetzt und die Website entlang der Vorgaben des Mostviertel-CD entworfen. 2013 entsteht der Kartenfolder zum Panorama-Höhenweg als zentrales Kommunikationsmittel mit Wanderkarte, Anbieter-Übersicht und Tourenvorschlägen.

|
Mittwoch, 28. März 2012
Atteneder Grafik Design

Salzburg macht ja in erster Linie durch althergebrachte Themen von sich reden. So ist es kein Wunder, dass auch das Bild in der Öffentlichkeit nicht gerade das progressivste ist. Neben Mozart, Festspielen und Altstadt gibt es aber auch Kontrapunkte die sich auf hohem Niveau bewegen.

The excellent œnm has performed several of my works with great distinction. Their performances were absolutely first rate, meint etwa Steve Reich – einer der bekanntesten Vertreter des Genres minimal music – über das Österreichische Ensemble für Neue Musik. Und genau für dieses Ensemble haben wir eine grafische Entsprechung ihres Tuns entwickelt.

Der bestehenden Wortmarke „oenm“ haben wir zur adäquaten Eigenständigkeit verholfen. Die Idee: die Trennung von „o“ und „e“ durch die Verwendung der Ligatur œ aufheben. Da diese im deutschen Sprachgebrauch in erster Linie im Wort Œuvre Einsatz findet – mit dem das Lebenswerk auch von Musikern bezeichnet wird – war auch der gewünschte Konnex zur Musik hergestellt. Aufgelegt quasi.

Als zentrales Kommunikationsmittel verwendet das œnm seine Website. Einfache Wartbarkeit für den Redakteur – Ästhetik und Information für die Besucher. Das stand in unserem Pflichtenheft für die Neukonzeption. Und das haben wir daraus gemacht: œnm.at (programmiert wurde die Seite von mj-webworx).

Wir wünschen dem œnm die verdiente Aufmerksamkeit und werden auch zukünftig unser Bestes tun, etwas dazu beizutragen…

|
Freitag, 8. April 2011
Atteneder Grafik Design

Mit der Namensfindung 2008 hat Berthold Tempelmayr begonnen, der ehemaligen Firma Weichselbaumer ein neues Gesicht zu verpassen. Die Gestaltung diverser Drucksorten, der Autobeschriftung, der Fassade und die Umsetzung einer umfangreichen Foto-Dokumentation folgten. Jetzt ist das neue Erscheinungsbild in Form der neuen Website auch im Internet.

Programmiert von bluemedia, Textkonzept von Thomas Edtmeier (Schirmfabrik)

|
Freitag, 28. Januar 2011
Atteneder Grafik Design

„Wir denken bei allem nach, wie es anders noch besser geht.“ Das ist das Motto, unter dem Ing. Ingomar Böhm seit Jahrzehnten Druckkessel fertigt. Diese Optimierungen sind meist nicht sichtbar, weil sie sich auf Ebene des Materials und dessen Verarbeitung abspielen.

Damit man dennoch was davon sieht, haben wir auf Basis der im (bestehenden) Logo verwendeten Schrift ein Qualitätslabel gestaltet, das jeder Druckkessel trägt: double value – half costs. Durch die hohe Qualität müssen die Druckkessel nämlich nur halb so oft einer Kontrolle unterzogen werden wie die anderer Hersteller.

Ein weiteres Projekt war die Umsetzung der Website, die sich am Imagefolder orientiert, den wir 2007 gestaltet haben.

|