Archiv der Kategorie: Expo

Bauernmuseum Mondseeland

prenn_punkt + Atteneder Grafik Design

Auftraggeber Verein Bauern­museum Mondseeland
Rahmen Museumsneubau mit Veranstaltungszentrum innerhalb eines Freilicht­museumsgeländes
Standort Mondsee | ein Raum
Fläche 100 Quadratmeter
Kurator DI Johannes Pfeffer
Thema Mondseer Bauernleben im ­Jahresablauf
Planungsphase 2007–2008
Laufzeit
ab 2008

Herausforderung
Zeitgenössische Präsentation ­historisch-traditioneller Bauernarbeit

Umsetzung
Schwarzer Gussasphaltboden und historische Schwarz-Weiß-Foto­grafien dominieren die Ausstellung farblich. Weiße Zitate der Bauern­regeln zu den zwölf Monaten ­fun­gieren als gut sichtbares Leit­system auf dem dunklen Boden.

Im Zentrum der Ausstellung steht ­exemplarisch für die bäuerlichen ­Tätigkeiten im Lauf eines Jahrs ein lebensecht inszenierter, scheinbar schwebender Acker. Von der Ackerscholle und -furche über die Aussaat, Getreidesetzlinge und -ähren bis hin zum Stoppelfeld werden auf sechs Metern Länge die Jahreszeiten am Beispiel eines Getreidefeldes simu­­liert. Ein attraktiver Objekt­vorhang trennt den Raum optisch und ­präsentiert die notwendigen ­Arbeitsgeräte.

Entlang der Wände werden die ­Jahreszeiten durch lebensgroße ­Abbildungen historischer Schwarz-Weiß-Fotografien mit passend ­posi­ti­onierten Originalobjekten dar­gestellt. Transparente Bild-/Text­hänger rhythmisieren den Raum und informieren über die zehn Themenschwerpunkte Düngen, Pflügen und Eggen, Säen, Mähen, Gras, Heu, Obst, Milch, Wald, Getreide und Mais. In die Wandabwicklung eingeschnittene Monitore mit historischen Film­sequenzen sowie Oral-History­-Akustikstationen runden die Aus­stellung ab.

Text: Doris Prenn

Ausstellungen | Universal Design

prenn_punkt + Atteneder Grafik Design

Neue Standards im Sinne der ­barrierefreien Zugänge im Museums- und Ausstellungswesen zu Räumlichkeiten und Inhalten zu setzen, ist ­Herausforderung und Anliegen zugleich. Kosteneffiziente Planung und harmonische Adaptierung vorhandener Ressourcen unter Berücksichtigung des „inklusiven Ziel­ge­dankens“ und der UN-Konvention sind dabei ebenso zu berücksich­tigen wie die Vorgaben der Ö-Norm.

Inhalte allen Menschen zugänglich zu machen, bedeutet wesentlich mehr als nur rollstuhlgerecht zu sein.

Es wird daher besonderer Wert ­darauf gelegt, die Elemente zur inhaltlichen Barrierefreiheit harmonisch in die Ausstellung zu integrieren.

So werden auf interessante Weise auch Sehende und Hörende an­gesprochen und zugleich für die ­Bedürfnisse von Menschen mit ­eingeschränkten Sinnesleistungen sensibilisiert. Die taktile Umsetzung von Bild- und Schriftquellen sowie die Transkription in Gebärden­sprache oder Easy-to-Read sind nur einige Beispiele für ein universelles Design, das allen BesucherInnen zugute kommt.

Text: Doris Prenn

Ausstellungen | Philosophie

prenn_punkt + Atteneder Grafik Design

Originelle Lösungen für anspruchs­volle Inhalte in zeitgemäßem Design ­garantieren hochwertige Aus­stellungen für alle Zielgruppen.

Inhalt, Ge­staltung und Grafik sind korrespon­dierende Einheiten einer Aus­stellung. Konzeption, Auswahl und Kom­position der Exponate, zielgruppen­orientierte Texte, erstklassige ­Grafiken, klare Leitsysteme sowie einprägsame Gestaltung sind Basis hochwertiger Präsentationen. ­Visuelle und taktile Kommunikation kom­plexer Inhalte fügen sich ­harmonisch in historische und moderne Raumstrukturen ein, um neue Erlebnis­welten zu schaffen.

Text: Doris Prenn

Gut, aber aus: Künstlerleben am Wolfgangsee

Wegen der fahrlässig nachhinkenden Berichterstattung auf dieser Homepage… gibt’s diese von Doris Prenn konzipierte und von uns grafisch gestaltete Ausstellung (OÖ Landesausstellung 2008) nur mehr in Form von Fotos zu sehen. Weil’s eine besonders schöne Ausstellung war – trotzdem:

Die Reihung der Bilder folgt dem tatsächlichen Verlauf der Ausstellung. Erdgeschoß: Bildende Kunst und Film (Das weiße Rössl & Emil Jannings), Erster Stock: Musik, Dachgeschoß: Literatur.

mal_violett_thumb

Die beschreibenden Bilder und Texte des Bereichs Literatur gab’s in Form einer sehr hochformatigen Broschüre zu kaufen:

broschuere_aussen_thumb

Ameisen!

Zum zweiten Mal haben wir für das NÖ Landesmuseum eine Sonderausstellung mit Grafik Design ausgestattet, für die Doris Prenn das Konzept und die Szenografie gemacht hat. Und wieder hat Doris dafür gesorgt, dass gar nicht so spannende Räume (im wesentlichen ein langer Gang und ein Sonderausstellungsraum) eine spannende Ausstellung zeigen können.

Statt vieler Worte lieber viele Bilder – voilá:

Für die Kinder!

Am grünen Gang

Im Ameisenbau

Volkskunde und Alltagskultur

Mammut, Mensch & Co.

Für das NÖ Landesmuseum in Sankt Pölten haben wir Erscheinungsbild und Grafik Design für eine Ausstellung über „Die Steinzeit in der Eiszeit“ geliefert. Konzept und Szenografie dazu kommen von prenn_punkt, Doris Prenn. Christof hat die überall präsenten Porträts der „Steinzeitmenschen“ beigesteuert.

Die Ausstellung ist ein Baustein in einer feinen Zusammenarbeit mit Doris Prenn, die mit der ersten FeRRUM-Sonderausstellung über den Schmied Alfred Habermann im FeRRUM in Ybbsitz begonnen hat und sich seit dem über viele spannende Projekte (Ausstellungen, Themenwege…) hinzieht.